Filter öffnen
Toskana

Riecine

Das Weingut Riecine darf als eine wahre Perle im Chianti Classico bezeichnet werden. Das oberhalb von Gaiole gelegene Weingut wurde 1971 vom inzwischen verstorbenen Engländer John Dunkley und seiner italienischen Frau Palmina gegründet. Die beiden schufen eigenhändig ihren ersten Chianti Classico mit Jahrgang 1973. 1996 ging das Weingut in den Besitz des Amerikaners Gary J. Baumann über, der es 16 Jahre später an eine Investorenfamilie verkaufte, die namentlich nicht genannt werden möchte. Riecine steht heute für authentische und unverfälschte Weine, frei von modischer Überreife, fetter Frucht und trockenen Tanninen. Der einheimischen Rebsorte Sangiovese als einzig verarbeitete Traubensorte, hält Riecine bis heute die eiserne Treue. Der enorme Erfolg des Weingutes ist mitunter auch auf den langjährigen und bis 2016 handelnden Önologen und Produktionsleiter Sean O’Callaghan zurückzuführen. Neuer General Manager ist Alessandro Campatelli, der nach seinem Universitätsabschluss in Önologie und Weinbau auf zahlreichen renommierten Weingütern wie beispielsweise Monteverro gearbeitet hat.